English Application

-

Grußwort

Liebe Musikfreunde,

Was ist möglich? Was darf sein?

Das sind die Fragen, die uns alle und die Veranstalter, Musiker und Kulturschaffende im Besonderen, seit 1 ½ Jahren umtreiben und die ihnen schlaflose Nächte bereitet haben. Wohin mit den Ideen, der Freude und dem Tatendrang? Und wohin mit dem Drang junger Menschen ihre Talente weiterzuentwickeln, zu sensibilisieren, zu vertiefen und einem Publikum zu präsentieren? All dem, wofür die Starnberger Musiktage unter der künstlerischen Leitung von Professor Rudens Turku stehen.

Die Pandemie und ihre Auswirkungen hat Grenzen aufgezeigt, sie hat Grenzen gezogen, die in unserer Globalisierung kaum vorstellbar und denkbar waren. Ein internationales Musikfestival mit Nachwuchsmusikern aus aller Welt war nicht mehr möglich, und auch jetzt ist es noch nicht im bekannten Umfang durchführbar.

Für Nachwuchsförderer mit Herz und Seele, wie es bei Professor Rudens Turku und seinem engagierten Dozentenstab aus erstklassigen international bekannten und tätigen Musikern der Fall ist, ist das ein schwerer Einschnitt. Müssen sie doch auf viele Schützlinge verzichten, in dem Wissen, dass versteckt die Talente schlummern und voll Hoffnung darauf warten, von den Meistern an die Hand genommen zu werden. Und so freue ich mich, dass es trotz aller Schwierigkeiten langsam wieder losgeht.

Ich wünsche den Musiktagen in aller Achtsamkeit glückliche Studenten und Konzertbesucher. Musik verbindet und überwindet. Das brauchen wir nach dieser anstrengenden Zeit alle.

Herzliche Grüße

Stefan Frey
Landrat des Landkreises Starnberg