Lara Albesano, Viola

Lara Albesano

Die italienische Bratschistin Lara Albesano begann als Dreijährige an der Suzuki Schule in ihrer Heimatstadt Turin Geige zu spielen. Im Jahr 2014 schloss sie mit “summa cum Laude” am Konservatorium Turin ab. Danach absolvierte Sie den Master ebenfalls “summa cum Laude” für Violine und Viola bei Prof. I. Grubert, N. Imai und M. Dispa am Conservatorium van Amsterdam.

Lara hat an vielen Meisterkursen teilgenommen (unter anderem bei Prof. B. Giuranna, U. Ulijona, A. Tamestit, J. Kussmaul, S. Braconi) und wurde mit zahlreichen ersten Preisen ausgezeichnet, sowie mit dem 2. Preis "Lionel Tertis Prize" beim Cecil Aronowitz Internationaler Viola Wettbewerb in Birmingham, UK im Jahr 2017.

In 2016 und 2017 besuchte sie die “Seiji Ozawa Academy” (Schweiz) und spielte in der Ozawa Hall in Tanglewood (USA), der Victoria Hall in Genf und der Fondation Louis Vuitton in Paris. Lara studiert derzeit an der Queen Sofia Music School in Madrid bei Prof. N. Imai und W. Kang.

Sie ist Stipendiatin der CRT-Stiftung und "De Sono Associazione per la Musica" und wird nun von der Albeniz Foundation unterstützt.