Johannes Gmeinder, Klarinette

Johannes Gmeinder

Nach Studien an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Prof. Waldemar Wandel und an der Universität der Künste Berlin bei Prof. François Benda wurde Johannes Gmeinder 1996 Mitglied der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker. Ab 1999 war er Solo-Klarinettist des Opern- und Museumsorchesters Frankfurt/Main.

Johannes Gmeinder arbeitete mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Mariss Jansons, Sir Simon Rattle oder Kirill Petrenko. Seine erfolgreiche pädagogische Laufbahn begann 2001 mit Lehraufträgen an der Hochschule für Musik und darstellenden Kunst Frankfurt/Main, 2003 an der Universität der Künste Berlin sowie ab 2004 an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim.

Seit 2004 war Johannes Gmeinder Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik Mainz und wurde 2009 als Professor für Klarinette und Kammermusik an die Hochschule für Musik Saarbrücken berufen. Seit 2017 ist Johannes Gmeinder Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Johannes Gmeinder konzertierte in Asien, den USA, Skandinavien, Europa, gibt regelmäßig Meisterklassen und ist gefragter Juror bei internationalen Wettbewerben. Aufnahmen mit Johannes Gmeinder sind bei den Labels MDG, Bremen Radio Hall Records und Coviello Classics erschienen. Johannes Gmeinder spielt Klarinetten der Firma Schwenk & Seggelke.