Roland Glassl - Viola

Roland Glassl hat sich als Solist und Kammermusiker einen Namen gemacht, der weit über die Landesgrenzen hinausreicht. Sowohl zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben, wie auch seine 16-jährige Quartetttätigkeit im Mandelring Quartett haben ihn weltweit auf viele große Bühnen und zu internationalen Festivals gebracht.

Als Solist arbeitet er mit Dirigenten wie Sir Colin Davis, Howard Griffiths, Hans Richter, Markus Poschner, Alfred Eschwé und trat mit zahlreichen Orchestern auf, u.a. dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, dem China National Opera House Symphony Orchestra, dem Georgischen Kammerorchester, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinlandpfalz, dem Istanbul State Symphony Orchestra und dem Prager Kammerorchester.

Roland Glassl studierte zunächst Violine an der Musikhochschule München bei Prof. Ana Chumachenco, später dann, fasziniert vom Klang der Bratsche, Viola bei Atar Arad an der Indiana University in Bloomington/USA. Neben der intensiven Quartetttätigkeit im Mandelring Quartett (1999-2015) spielt er auch zahlreiche Konzerte im Trio Charolca, einer klangfarbenreichen Besetzung mit Harfe, Flöte und Bratsche.

Seit 2004 ist Roland Glassl Professor für Viola an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. Der in Ingolstadt geborene Musiker stammt aus einer Geigenbauerfamilie und spielt auf einem Instrument seines Vaters.